Flohmarktshopping: Aufsteller mit verschiedenen Produkten

Sommer: Viele Freund*innen sind auf Reisen, die Salzburger Badeplätze brechend überfüllt und wir Studis wissen nicht, wohin mit uns und unserem mühsam erarbeiteten „Knedl“. Aber, keine Sorge! Salzburg bietet sinnvolle Investitionsorte: Märkte aller Art, insbesondere Flohmärkte.

Verbringt man den Sommer in der Mozartstadt, fragt man sich häufig, was es abseits von Ausflügen in die Natur (siehe dazu: Top 7 Ausflugs- und Wanderziele in Salzburg) und Sprüngen ins eiskalte Seewasser für junge Leute zu unternehmen gibt. In meinem Fall ist die Antwort schnell gefunden. Denn in den Sommerferien werde ich zur passionierten Flohmarktgeherin. In diesem Beitrag möchte ich dir daher die Vielfalt der Flohmarktkultur in Salzburg nahebringen. Ergo: alle Sparfüchse, Umweltbewussten und Vintagelover aufgepasst! Jetzt wird Geld gespart, gesammelt und feines Altes gefunden.

Indienflohmarkt in Morzg: Für den guten Zweck

Viele Gemeinden bieten Sozialflohmärkte an. Privatpersonen können nicht mehr Gebrauchtes spenden und der Erlös geht anschließend an soziale Institutionen im In- oder Ausland.

Kleiderständer mit Kleidung

Wer mit seinem Geld oder alten Gegenständen Gutes tun will, ist zum Beispiel beim Indienflohmarkt genau richtig! Hier kann man jegliche Art von Sachgegenständen spenden. Dazu zählen beispielsweise Kleidung, Geschirr, Schmuck oder Elektronikartikel. Die Ware wird am Tag vor Verkaufsbeginn angenommen und anschließend an meist zwei Tagen im Monat an Besucher*innen verkauft. Der gesamte Erlös kommt direkt einem gemeinnützigen Projekt zugute und unterstützt ein Krankenhaus sowie ein Altenheim in Indien. Zudem bieten die Veranstalter*innen in heimeliger Atmosphäre Kaffee und Kuchen an. Im Anschluss an das „erschöpfende“ Shoppingvergnügen, versteht sich.

Wo und Wann?

Kleingmainerhof
Morzgerstraße 27, 5020 Salzburg
Nächster Termin: 16.+17. August 2019

Megaflohmarkt in Wals

In Wals findet jeden Sonntag ein Megaflohmarkt statt. Sprich: Mega groß und mega cool. Privatpersonen mieten sich einen Platz und verkaufen Gegenstände, die sie nicht mehr benötigen, meist in noch sehr gutem Zustand. Der Megaflohmarkt ist die perfekte Anlaufstelle für dich, wenn deine Einkaufsliste lang und dein Budget klein ist.

Alte Ware auf Boden arrangiert

Von Kleidung über Fahrräder, Dekoartikel bis hin zu kleinen Möbelstücken findest du hier alles. Die Devise lautet: Wer sich Zeit nimmt und kramt, der findet Kostbares! Sei außerdem nicht „gschamig“, den Preis an passender Stelle etwas runterzuhandeln. An Essenständen kannst du deinen Magen mit Grillhendl und frischem Obst füllen. Das Besondere am Megaflohmarkt: Auch du kannst hier deinen Kram verkaufen und Geld mit Altem verdienen. Gegen einen Mietbeitrag von €25,- kannst du sonntags ab 07:00 Uhr deine Artikel an Interessierte „verticken“ und neue Bekanntschaften schließen. Wunderbar, nicht?

Wo und Wann?

Tiefgarage des Modehauses Adler
Alte Bundesstraße 8, 5084 Wals
Nächster Termin: jeden Sonntag, 07:00-14:00 Uhr

Antiquitätenparadies: Metroflohmarkt

Direkt um’s Eck vom Megaflohmarkt findest du den Metroflohmarkt. Auf den Parkplätzen der Metro verkaufen jeden Sonntag Sammler*innen und Antiquitätenhändler*innen, genauso aber auch Normalos, ihre wertvollen und alten Stücke.

Antiquitäten am Metroflohmarkt

Solltest du auf der Suche nach einer preiswerten Retrolampe, einem Regal im Shabby-Look, Vintageschmuck oder alten Büchern sein, lege ich dir diesen Flohmarkt wärmstens an’s Herz. Du wirst hier wahrhaftige Schätze finden.

Tipp: Es bietet sich an, diese beiden Flohmärkte an einem Tag zu besuchen, da sie bloß fünf Gehminuten voneinander entfernt liegen. Hier kannst du dein Verkaufsgeschick ebenfalls selbst testen.

Wo und Wann?

Parkplatz Metro
Großmarktstraße 1, 5084 Wals
Nächster Termin: jeden Sonntag, 09:00-13:00 Uhr

Wohnungsauflösungen: Kleine Flohmärkte

Ja, richtig gehört – Wohnungsauflösungen gibt es auch in Salzburg! Menschen, die umziehen und Vieles aus ihrem ehemaligen Zuhause nicht mit in ihr neues nehmen, verkaufen oder verschenken dieses bei einer Wohnungsauflösung. Hierbei kann in der Regel ebenfalls nach allen Regeln der Kunst gehandelt werden und das ein oder andere bekommt man sogar umsonst. Zudem ist eine Wohnungsauflösung eine wunderbare Möglichkeit, um neue Leute kennenzulernen.

Salzachgalerien: Handwerks- und Kunstmarkt

Eine weitere sehr willkommene Abwechslung im Salzburger Alltagstrott ist der von Frühling bis Herbst stattfindende Kunstmarkt Salzachgalerien. In dieser Zeit bieten lokale Künstler*innen, Handwerker*innen und Verkäufer*innen alle paar Wochen ein ganzes Wochenende lang ihre Produkte zum Verkauf an.

Stände der Salzachgalerien

An der Salzach entlang reihen sich weiße Zelte und Stände, an denen man außergewöhnlichen Schmuck, Kleidung, Deko, Geschirr, Kerzen und vieles mehr erwerben kann. Es werden Artikel angeboten, die man in kommerziellen Läden kaum sichtet. Zusätzlich unterstützt du mit einem Kauf lokale Vertreiber*innen. Weitere Informationen und eine Terminübersicht findest du hier.

Wie du siehst, bietet Salzburg zahlreiche Optionen, was Flohmärkte anbelangt. Nimm dir Zeit zum Stöbern und finde, was es in herkömmlichen Läden nicht (mehr) zu kaufen gibt. Spare Geld, tu der Umwelt Gutes und knüpfe neue Kontakte. Schönes Sommershoppen!

PS: Informationen und eine Auflistung aller (Floh-)Märkte im gesamten Bundesland Salzburg findest du auf: www.flohmarkt.at

Eure Conny

Die Salzburgerin Cornelia lebt für alles, was mit Sprache, Kommunikation, Tanz, Gender Studies und Kaffee zu tun hat. Wenn sie nicht gerade mit ihrer Streetdance Crew durch die Weltgeschichte reist, findet man sie vermutlich in einem Café beim Lesen und Plaudern mit Fremden.

Teile diesen Beitrag auf Facebook & Co.