Digitalisierung Header-Bild

Salzburg ist – zumindest in den Sommermonaten – eine wahre Metropole. Die Stadt bietet von Literatur über Kunst bis hin zu klassischer Musik jede Menge Geschichte. Gleichzeitig wandelt sich Salzburg aber auch immer mehr zum Hotspot für StartUps, Vordenker*innen und Innovationen. Dieser Trend macht auch vor Studienangeboten der Universität Salzburg nicht halt. Die Studiengänge Informatik und Digitalisierung-Innovation-Gesellschaft sind herausragende Beispiele, wenn es um qualitative Bildungsangebote in Bereichen wie Programmierung, Technik, Digitalisierung und soziale Kommunikationsstrukturen geht.

Viele von uns haben nach der Schule oder nach ersten Berufserfahrungen noch wenig Ahnung davon, wohin die (berufliche) Reise einmal gehen soll. Vielleicht interessiert ihr euch für ganz unterschiedliche Bereiche: für Technik, für die Gesellschaft, für digitale Spielereien und Entwicklungen auf Social Media. Mit dem Studiengang Informatik lernst du beispielsweise komplexe Systeme und logischen Methoden sofort zu durchschauen. In Digitalisierung-Innovation-Gesellschaft wiederum geht es gezielt um Spannungsfelder wie Mensch und Maschine oder Privatsphäre versus Gesellschaft.

Swipe it! Werde Influencer*in deiner Zukunft

Was auf den ersten Blick wie der perfekte Slogan einer Instagram-Kampagne klingt, hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Im BA-Studiengang Informatik und Digitalisierung-Innovation-Gesellschaft beschäftigt ihr euch mit digitalen Methoden und Technologien und entwickelt Knowhow in Informatik und quantitativen Methoden. Ihr erwerbt soziale und kommunikative Kompetenz vor dem Hintergrund digitaler Transformationsmodelle. Ziel ist, dass ihr als Absolvent*innen innovative Informationsprodukte generiert, sinnführend und lösungsorientiert kommuniziert und damit zu Entscheidungsträger*innen werdet. Ebenso geht es um die Vermittlung von Anwendungsfertigkeiten in aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien. Betroffen sind damit beispielsweise auch Entwicklungsverfahren in Sachen Webgestaltung oder elektronischen Applikationen.

Digitalisierung Social Media Büro

Digitalisierung in Salzburg – Heimat mit neuen Perspektiven

Ja, es stimmt. Salzburg war bis dato in der allgemeinen Meinung nicht gerade bekannt dafür, in Sachen Technik Vorreiter zu sein. Doch in den vergangenen Jahren hat sich hier viel getan! In Itzling beispielsweise ist die ScienceCity entstanden, die sogar einen neuen SciTechHub besitzt. Außerdem ist Salzburg wirtschaftlich gesehen mehr als nur spannend. Durch die optimale geografische Lage und die gute Erreichbarkeit siedeln sich hier nach wie vor innovative Betriebe an. Und es gibt bereits eine Vielzahl an starken Unternehmen, Weltmarktführern und Hidden Champions. Hier könnt ihr durch diverse Kooperationen, die es mit der Universität Salzburg gibt, bereits während eures Studiums Eindrücke sammeln und über Praktika eigene Erfahrungen machen. Als Absolvent*innen des Studiengangs Digitalisierung – Innovation – Gesellschaft agiert ihr dann als qualifizierte Daten-Praktiker*innen und Informations-Expert*innen. Ihr konzipiert und generiert digitale Informationsprodukte als Entscheidungsgrundlagen in Wirtschaft und Verwaltung. Darüber hinaus koordiniert ihr Schnittstellen in Bereichen von Informatik, Design, Wirtschaft und Kommunikation.

Neugierig geworden?

Wenn ihr mehr zum Innovationsstandort Salzburg und zum neuen Studium Digitalisierung – Innovation – Gesellschaft wissen möchtet, schaut auf die Website oder nehmt direkt Kontakt auf.

Log in! Programmiere deine Zukunft selbst

Salzburg ist vor allem als Musikstadt bekannt. Und vielleicht auch für Süßspeisen. Salzburger Nockerl und Mozartkugeln kennt man auf der ganzen Welt. Aber habt ihr gewusst, dass Musik sehr viel mit Mathematik zu tun hat? Es gibt sogar Studien, die besagen, dass Menschen, die sich gerne mit Johann Sebastian Bachs Kompositionen beschäftigen, ein besonders mathematisch ausgeprägtes Denken haben. Und von der Mathematik zur heute vielleicht wirtschaftlich wichtigsten Wissenschaft – der Informatik – ist es ja nicht mehr weit.

Digitalisierung Informatikstudentin

Nullen und Einsen sind die Musik der Informatik und die klingen in Salzburg seit vielen Jahren ebenfalls sehr laut und schön. Das beweist das herausragende Lehrangebot des BA-Studiengangs Informatik. Programmierung, Software Engineering, IT-Sicherheit, digitale Rechenanlagen, Betriebssysteme, Netzwerke und Datenbanken sind im Bachelorstudiengang quasi eure Spielwiese. Was ihr mit all dem Wissen dann macht? Beispielsweise übernehmt ihr die Entwicklung von Hardware- und Softwaresystemen. Ihr könnt euch natürlich auch auf im Consulting von IT-Bereichen austoben, Netzwerkanalysen koordinieren, Smartphone-Apps gestalten, medizinische Sensoren entwickeln oder eigene Forschungsprojekte leiten.

Beste Aussichten und dabei flexibel sein – das ist Studieren in Salzburg

Das Informatikstudium an der Universität Salzburg hat den großen Vorteil, dass ihr aus Theorie und Praxis jeweils die besten Teile präsentiert bekommt. Keine Praxis funktioniert ohne Theorie. Ihr habt von Beginn an die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu machen – auch dank attraktiver Kooperationen mit Wirtschafts- und Industriebetrieben. Hinzukommt, dass ihr innerhalb des Modulsystems des Studiengangs dazu motiviert werdet, persönliche Interessensfelder zu gesellschaftswirksamen Handlungsfeldern weiterzuentwickeln.

Klingt gut?

Mehr Informationen zum Studium Informatik erhaltet ihr über die Website oder hier. Für tiefergehende Einblicke könnt ihr übrigens auch in den Beitrag Die Maschine kontrollieren – der Fachbereich Computerwissenschaften reinlesen.

Mitentscheiden und Chancen nützen

Wahrscheinlich einer der häufigsten Gründe, ein Studium zu wechseln oder es ganz sein zu lassen, ist, dass das, was man lernt, einfach zu weit weg von der Praxis ist. Trockene Theorie eben. Anders ist es in den hier erwähnten interdisziplinären Studiengängen der Universität Salzburg. Hier trifft fundiertes Wissen auf tatsächliche Praxis. Gleichzeitig stehen euch nach diesem Studium alle Türen offen: Denn digitale Innovation ist heute in allen Branchen und Disziplinen nicht mehr wegzudenken.

Euer commUNIty-Redaktionsteam

Teile diesen Beitrag auf Facebook & Co.