Tag der offenen Tür

Die meisten in meiner Klasse wissen bereits, was sie nach der Matura studieren werden. Stefan beginnt ein Psychologiestudium. Bettina wird Informatik studieren und Elisabeth hat sich für Biologie entschieden. Doch was ist mit mir? Vielleicht studiere ich einfach Germanistik, immerhin mochte ich Deutsch als Schulfach. Sprachen haben mich auch stets interessiert. Aber was könnte ich damit beruflich anstellen? Dann besser etwas mit Wirtschaft oder Medien. Doch welche Studiengänge gibt es hierzu? Irgendwie habe ich mir das mit der Studienwahl leichter vorgestellt.

Wer nun denkt, es ist bereits alles verloren, weil man sich für kein Studium entscheiden kann, den können wir beruhigen. Viele junge Menschen, die ein Studium beginnen möchten, stehen vor dieser Frage. Immerhin auch berechtigt. Denn niemand möchte nach seinen ersten Uni-Kursen feststellen müssen, dass das gewählte Studium so gar nicht den Vorstellungen oder persönlichen Interessen und Fähigkeiten entspricht. Was du tun kannst, um das zu vermeiden, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Aller Anfang ist schwer – 18plus bietet Orientierung

Welches Studium zu dir passt, kann meist nicht pauschal beantwortet werden. Generell fällt es Schulabsolvent*innen immer schwerer, Studien- und Berufsentscheidungen zu treffen. Ist eine Entscheidung nicht durchdacht, endet das nicht selten in einem Studienabbruch. Es ist daher ratsam, dass du dir bereits früh genug Gedanken über deinen weiteren Ausbildungsweg machst. Genau hier setzt das Programm 18plus an, welches Jugendliche aus Matura- aber auch Vormaturaklassen dabei unterstützt, ihre Ausbildungs- bzw. Studienwahl ihren persönlichen Fähigkeiten anzupassen. 18plus basiert auf einer Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Psychologischen Studierendenberatung,der BiBer Bildungsberatung und der Österreichischen Hochschüler*innenschaft. Neben einem umfangreichen Informationsangebot, Lehrvorträgen in Schulen und dem Angebot persönlicher Gespräche bietet das Programm mit dem 18plusWEGWEISER Interessierten zudem einen Fragebogen an, anhand dessen Kompetenzen erhoben werden, die für eine Studien- oder Berufswahl genutzt werden können.

ÖH Beratungszentrum Salzburg

Über Interessen, persönliche Fähigkeiten und Berufsaussichten – die Psychologische Studierendenberatung

Mit 18plus ist die Arbeit der Psychologischen Studierendenberatung noch längst nicht getan. Die Organisation, die auch in Salzburg einen Standort hat, bietet ein umfangreiches Angebot, wozu neben Themenbereichen wie Studienwahl, -beginn und -bewältigung auch Persönlichkeitsentwicklung und die Bewältigung verschiedener Arten persönlicher Probleme zählen. So kannst du auch an Gruppenworkshops teilnehmen, die dir Hilfestellung bei deiner Studienwahlentscheidung geben.

Online kannst du bereits einen 5-Schritte-Kurs durchlaufen, im Zuge dessen du über individuelle Kompetenzen, persönliche Ausbildungskriterien, Berufsvorstellungen und gegebene Möglichkeiten reflektierst. Darüber hinaus bietet dir die Beratungsstelle kostenloste Intelligenz-, Interessens- und Persönlichkeitstest an. Zudem hast du die Möglichkeit, dich in persönlichen Gesprächen mit fachlich geschulten Mitarbeiter*innen zu verschiedenen Themenschwerpunkten beraten zu lassen – darunter:

  • Bildungs- und Berufsvorstellungen
  • gezielte Informationsbeschaffung und -bewertung
  • Erkundung und Vergleich alternativer Ausbildungswege
  • Planung und Umsetzung konkreter Handlungsschritte

Durch das psychologische Beratungsgespräch erhältst du eine Hilfestellung, auf Grundlage derer du eigene Handlungsalternativen ergründest, um so zu einer Entscheidungsfindung zu gelangen. Die Beratung findet einzeln oder in der Gruppe statt und basiert meist auf einem zeitlich begrenzten Angebot, weswegen eine Anmeldung erforderlich ist. Für diejenigen, die aus zeitlichen oder logistischen Gründen keinen persönlichen Termin wahrnehmen können, gibt es noch die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Chat-Gesprächs zu informieren.

Dein Einstieg in die Studienwelt: Studieren Recherchieren an der PLUS

Wenn es um die Wahl des eigenen Studiums geht, verzweifeln viele Maturant*innen meist an der Flut an Informationen, die nötig sind, um einen klaren Einblick zu erhalten. Hier bietet das ÖH-Beratungszentrum Salzburg einen Ausweg. Im Rahmen des kostenlosen Angebots Studieren Recherchieren an der Uni Salzburg kannst du in Kleingruppen mit dem Team der ÖH-Maturant*innenberatung alle wichtigen Aspekte zum Studium deiner Wahl in Österreich besprechen. Inbegriffen sind natürlich auch alle nötigen Informationen zu Studieneinstieg und -organisation. Die einzelnen Termine des Programms gliedern sich nach folgenden thematischen Schwerpunkten:

  • Lehramt
  • Diplomstudien
  • Sprachen
  • Studieren mit Aufnahmeverfahren
  • Naturwissenschaften
  • Kultur- und Gesellschaftswissenschaften
Infobroschüren zum Thema Studieren Recherchieren

Hast du dich für einen Termin und damit für einen Themenschwerpunkt entschieden, erfährst du in einem zweistündigen Workshop alles Wissenswerte zum Studium, das dich interessiert. Zugleich informiert dich das ÖH-Team über Studienförderung und -finanzierung, Studien- und Prüfungsrecht, Auslandssemester sowie Wohnen und Leben in deiner Uni-Stadt. Das Programm wird ganzjährig angeboten und beinhaltet mehrere Termine, welche du hier nachlesen kannst. Wenn dich mehrere Themenschwerpunkte interessieren sollten, ist das auch kein Problem. Du kannst dich auch zu mehr als einem Workshop anmelden.

Von der Theorie zur Praxis: Studieren Probieren

An dieser Stelle angekommen hast du im besten Fall bereits viele wichtige Informationen zum Thema Studienwahl gesammelt. Nun gehen wir einen Schritt weiter. Mit dem innovativen ÖH-Programm Studieren Probieren hast du nämlich die Möglichkeit, eine Lehrveranstaltung aus deinem Wunschstudium zu besuchen. Teilnehmer*innen des Programms werden dabei von Studierenden begleitet, die im Anschluss an die besuchte Lehrveranstaltung Fragen zum Studium und darüber hinaus beantworten. Welche Schritte für die Anmeldung zu Studieren Probieren nötig sind, erfährst du hier. Die angebotenen Termine für das Sommersemester findest du ab dem 20.03.2019, für das Wintersemester ab dem 20.10.2019 online. Natürlich steht es dir frei an beliebig vielen Terminen teilzunehmen. Falls du dir schon vorab ein Bild von einzelnen Studiengängen machen möchtest, dann kannst du dir dazu auf der Studieren Probieren-Website Portrait-Videos ansehen, worin Studierende über ihr Studium sprechen.

Das Beratungsteam der ÖH Salzburg
Beratungsteam der ÖH Salzburg

Anmerkung: Wenn du übrigens selbst Student*in bist und durch diesen Artikel nun motiviert wurdest, an dem Programm Studieren Probieren teilzunehmen, um angehende Studierende zu unterstützen, dann melde dich einfach hier.

Tag der offenen Tür – ein Informationsnetzwerk zum Thema Studienwahl

Noch ist nicht Schluss. Denn wir haben noch etwas für dich. Am 13. März findet nämlich im Foyer der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Tag der offenen Tür der Universität Salzburg statt. Die Veranstaltung dient dazu, Studieninteressierten einen tiefergehenden Einblick in die Studienrichtungen der Universität Salzburg zu ermöglichen. Du erhältst Beratungen zur Studienwahl, kannst in Einzelgesprächen Fachrichtungen und Kompetenzbereiche kennenlernen und zudem Workshops sowie Lehrveranstaltungen besuchen. Ziel der Veranstaltung ist es, dir eine Orientierungshilfe zu geben, die dir bei deiner Entscheidungsfindung hinsichtlich Studienwahl von Nutzen ist. Doch am besten machst du dir selbst ein Bild. Alle Infos zum Tag der offenen Tür findest du hier.

Anmerkung: Vertreter*innen der Programme Studieren Recherchieren und Studieren Probieren sowie Mitglieder des Teams der Psychologischen Studienberatung Salzburg werden übrigens ebenfalls vor Ort sein und dir bei deinen Fragen gerne behilflich sein.

Nach der richtigen Studienwahl ist der Start ins erste Semester die nächste große Herausforderung. Die wichtigsten Tipps für deinen erfolgreichen Studienstart an der Uni Salzburg haben wir hier für dich zusammengefasst.

Euer commUNIty-Redaktionsteam

Teile diesen Beitrag auf Facebook & Co.