Foto: Stadt Salzburg und Festung
Checkliste Erstsemestrige

Du bist neu an der Uni Salzburg und wahrscheinlich erstmal ein bisschen überfordert. Es gibt so viele Dinge zu erledigen, du musst dich hier anmelden, darfst dieses und jenes auf keinen Fall vergessen und hast sowieso einfach keinen Überblick mehr. No need to stress, denn ich habe eine Checkliste für Erstsemestrige für euch erstellt, die den Start ins Studierendenleben auf jeden Fall leichter macht. Los geht’s!

Die Checkliste für Erstsemestrige – bestehend aus 10 Tipps – soll euch dabei helfen, euch schnell an der Uni Salzburg einzufinden und erfolgreich in den spannenden, neuen Lebensabschnitt zu starten.

1. PLUSonline abchecken

Deine ersten Schritte im PLUSonline hast du wahrscheinlich bereits getätigt. Und mit ziemlicher Sicherheit bist du dabei etwas verzweifelt. Aber keine Sorge, so geht es vermutlich allen Erstsemestrigen, die neu an die Uni kommen. Du wirst sehen, dass die Plattform im Nu zum Kinderspiel für dich wird. Übrigens, falls du dich schon mal gefragt hast wofür die Kurzform PLUS steht: Paris Lodron Universität Salzburg – na logo!

2. Facebook Gruppen aufsuchen

Facebook Gruppen sind essentiell für Studierende der Uni Salzburg. Fast jede Studienrichtung hat eine eigene Gruppe, in der ihr nicht nur viele studienrelevante Fragen und Antworten, sondern auch viele nützliche Mitschriften von Lehrveranstaltungen findet. Wer auf der Suche nach einem Nebenjob ist, der findet zum Beispiel in dieser Gruppe regelmäßig neue Stellenangebote. Auch auf der ÖH Salzburg Seite findest du diverse Börsen, angefangen von Wohnungen und Jobs, bis hin zu Flohmarkt-, Bücher- und Nachhilfebörsen. Und natürlich auch den Facebook Account der Uni Salzburg liken sowie dem Instagram Account der Uni Salzburg folgen 🙂

3. Offen sein & neue Leute kennenlernen

Zu Beginn des Semesters gibt es einige richtig coole Partys, die natürlich vor allem alle Erstsemestrigen nicht verpassen dürfen. Man lernt dort nicht nur eine Menge neuer Leute kennen und kann sich somit ein Netzwerk aufbauen, nein: Du kannst auch besonders ausgelassen feiern, da der Semesterstart für gewöhnlich die ruhigste Zeit des Semesters ist, I swear!

Foto: Kaffee und Kaffeehaus

4. Erstsemestrigenberatung besuchen

Nütze auf jeden Fall das Angebot der Erstsemestrigenberatung deiner Studienrichtung. Hier lernst du nicht nur einige nette Leute kennen, sondern kannst dich auch ganz konkret beraten lassen und Erfahrungen von deinen MitstudentInnen einsammeln. Termine findest du auf der Facebook Seite deiner Studienrichtung oder auf der Uni Salzburg Homepage.

5. Mensakarte holen

In jeder Salzburger Uni gibt es eine Mensa (= Kantine), die jede Woche eine andere Speisekarte mit zwei verschiedenen Menüs anbietet. Die wohl besten und „g’schmackigsten“ Mensa-Einrichtungen findet ihr auf der NaWi (Naturwissenschaftliche Fakultät) und auf der Juridischen Fakultät. Achtung: Nicht jede Mensa hat dieselben Speisen, probiere am besten selbst aus, wo es dir am besten schmeckt. Um den Preis eines Menüs etwas zu senken, kann man sich bei der ÖH (zu finden im Glaskubus beim Unipark) zu Semesterbeginn eine Mensakarte holen – nur mit gültigem Studierendenausweis möglich!

Foto: Bild vom Unipark und Dachterrasse

6. WLAN Login gleich richtig machen

Das WLAN auf der Uni Salzburg ist fantastisch, doch die Anmeldung funktioniert bei vielen nicht sofort und um ein ewiges Herumprobieren kommt man kaum herum. Oder doch? Um dich im eduroam anzumelden, gibst du deinen Benutzernamen und Mail-Kombination  (z.B. s1234567@sbg.ac.at) und dein übliches Passwort ein. Die Suche nach dem WLAN Zugang hat somit schon hier ihr Ende gefunden. War doch gar nicht so schwierig!

7. Für einen USI-Sportkurs anmelden

Du bist ganz neu in der Stadt Salzburg und auf der Suche nach einem Hobby, einer Freizeitbeschäftigung, dem richtigen Ausgleich zur Uni? Du möchtest gerne wieder mehr schwimmen, willst mal einen Kampfsport-Kurs machen, günstig im Fitnessstudio trainieren oder ein wöchentliches Bauch-Beine-Po-Training? Am USI Salzburg wird bestimmt jeder fündig. Das aktuelle USI-Sportprogramm für das Wintersemester 2018/19 findet ihr hier.

8. Netflix Account mit anderen teilen

Genug gelesen und gelernt für heute! Nach einem harten Uni-Tag liegt wohl jede/r gerne entspannt auf der Couch und entspannt ein bisschen. Mein (wohl recht bekannter) Tipp: Besorgt euch ein Netflix Konto! Mein (vielleicht nicht ganz so bekannter) Tipp: Teile dir deinen einen Account mit Freunden/innen und spare Bares. Denn für 13,99€/Monat können bis zu vier Personen gleichzeitig auf einem Account schauen. Das ist doch mal was, oder?

9. Beim Bibliotheken-Rundgang staunen

Bibliotheken sind zwar ein Ruhepol, aber dennoch auch der Ort, wo man die Köpfe nur so rauchen sieht. In Salzburg hat jeder Universitäts-Standort eine eigene Bibliothek und diese könnten kaum unterschiedlicher sein. Während die Bibliothek am Unipark vermutlich eine der modernsten in ganz Österreich ist, überzeugt die Bibliothek der Rechtswissenschaften mit edlen Gemälden und hohen Räumen. Ein Rundgang durch Salzburgs Uni-Bibliotheken ist somit ein Muss für alle Erstsemestrigen!

Foto: Innenhof Juridische Fakultät

Die Sala Terrena befindet sich ebenfalls an der Juridischen Fakultät und ist zwar keine Bibliothek, aber aufgrund ihrer beeindruckenden Deckenfresken ebenfalls ein Must-See.

Foto: Decke vom Sala Terrana

10. Salzburg von oben erkunden

Als letzten Punkt sollten alle Erstsemestrigen unbedingt die Hausberge Salzburgs erkunden. Zumindest die, die man ohne größere Anstrengung schnell besteigen kann. Da wären zum einen der Mönchsberg, der zum Picknick oder einem Besuch ins Café M32 einlädt. Und auch der Kapuzinerberg ist einen Spaziergang wert, denn er bietet ebenfalls eine fantastische Aussicht über Salzburg. Besonders im Herbst ist die bunte Natur auf den Bergen ein Traum!

Foto: Weg am MönchsbergFoto: Getreidegasse Salzburg

Hat euch meine Checkliste für Erstsemestrige gefallen? Natürlich gibt es noch viele weitere Must-Sees in Salzburg, die sich Erstsemestrige der Uni Salzburg nicht entgehen lassen sollten, doch irgendwo muss man schließlich anfangen! Alles Gute für das neue Semester!

Eure Mara vom Blog Pieces of Mara

Psssst! Ein bisschen Inspiration für den Artikel hab ich von Fräulein Floras Artikel 1o Dinge, die du als Salzburger StudentIn brauchst.

Teile diesen Beitrag auf Facebook & Co.

Schreibe einen Kommentar